Betreff: Newsletter Reformationsjubiläum September 2017

EKIR Newsletter
Reformationsjubiläum 2017 - Newsletter September 2017
Liebe Leserinnen und liebe Leser!

Foto: Sina Niemeyer

Zum Herbst hin nähert sich das Reformationsjubiläum dem Höhepunkt zu. Eine ökumenische Reformationssynode sowie besondere Festwochen und Veranstaltungen zeigen auch jetzt im September, wie in unserer Kirche das Jubiläum mit Leben gefüllt wird und neue Horizonte in den Blick genommen werden.

Die Aktion, die wir heute starten, will die Brücke vom Jubiläumsjahr in die Zukunft schlagen: Verleihen Sie der Reformation Flügel! Es ist eine kleine, aber feine Idee, mit deren Hilfe Sie in Ihren Gemeinden und Einrichtungen mit Menschen verschiedenen Alters über die Botschaft der Reformation ins Gespräch kommen und gleichzeitig gemeinsam etwas gestalten können. Probieren Sie aus, wie bei Ihnen der Reformation Flügel verliehen werden. Ganz im Sinne des Mottos, mit dem wir im Rheinland das Jubiläum feiern: „Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“. Links bringen Sie zur Projektbeschreibung, dem YouTube-Tutorial und natürlich auch der traditionellen Anleitung.

Ich wünsche uns, dass wir die Zusage „Gottes Wort kehrt nicht wieder leer zu ihm zurück“ aus Jesaja 55 in all unseren vielfältigen Unternehmungen spüren und uns von ihr begeistern lassen.

Viel Freude beim Lesen!

Herzliche Grüße
Ihr Martin Engels

Projektleiter Reformationsjubiläum 2017


Wortanschlag


Einerseits Poetry. Andererseits Anschlag. Einerseits Wort. Andererseits Slam. Einerseits zärtlich. Andererseits hammerhart. Die große Bandbreite de Möglichkeiten, die der Poetry Slam „Wortanschlag“ der rheinischen Jugend zum 500. Reformationsjubiläum bietet, thematisiert der Cartoon von Michael Hüter. Eine Vermutung, die man wagen darf: Das Finale dürfte ein spannender Wettstreit der Worte werden.

High-Res-Download des Cartoons; der Cartoon ist unter Quellangabe Michael Hüter für ekir.de / CC BY ND 4.0 frei verwendbar: Download


#vergnügterlöstbefreit: Verleihen Sie der Reformation Flügel



Welcher biblische Vers hat mich inspiriert? Welches reformatorische Anliegen, welche Glaubenseinsicht  ist mir in diesem Jahr wichtig geworden? Welches Wort, welches Symbol oder Bild drückt das aus? Diese Fragen bieten sich an, wenn man das Jubiläum Revue passieren lassen will. Die Antworten darauf werden in der Aktion gebündelt, zu der die Evangelische Kirche im Rheinland zum Höhepunkt des 500. Reformationsjubiläums aufruft. Vergnügt, erlöst, befreit – Basis der Aktion ist das Jubiläumsmotto mit dem grafischen Motiv der aufgeschlagenen Bibel, deren Seiten sich wandeln zur Taube, Symbol des Geistes Gottes.

Und nun wird’s praktisch für die beflügelnde Aktion: Antworten auf die Fragen nach der Bedeutung der Reformation sollen auf Origamipapier geschrieben und in papierne Tauben verwandelt werden. Sie können beispielsweise zu einem Mobile zusammengefügt oder an Luftballons gehängt werden. Das wiederum kann fotografiert oder gefilmt werden – und unter dem Hashtag #vergnügterlöstbefreit bei Facebook, Instagram, Twitter & Co. verbreitet werden.

Und nun wird’s noch praktischer: Origamipapier in drei Farben steht kostenlos zur Verfügung. Eine Bastelanleitung als Video und Grafik ist online erhältlich.

Video-Bastelanleitung, Bestelladressen für das Papier, weitere Tipps und Links 2017.ekir.de/fluegel


Poetry Slam: Finalisten treffen sich zum „Wortanschlag“


Langsam beginnt die heiße Phase des Poetry Slams. In den Kirchenkreisen Aachen, Köln, Krefeld-Viersen und Moers sind die Vorentscheide gefallen und die Finalisten bestimmt. Jetzt im September stehen die letzten Vorentscheide für den Poetry Slam der Evangelischen Jugend im Rheinland „Wortanschlag – Deine These“ an. Saarbrücken, Lennep, Trier, Bonn, An Sieg und Rhein sowie Düsseldorf an. Lyrik, Kurzprosa, Rap oder Comedy-Beiträge – das alles ist erlaubt beim Wettstreit der Poetinnen und Poeten anlässlich des 500. Reformationsjubiläums. Verbaler moderner Thesenanschlag. Das Publikum kürt die Gewinnerin oder den Gewinner auch beim Wortanschlag-Finale am 7. Oktober in Köln in der Trinitatiskirche.
wortanschlag.info


Kleeblatt I: Delegierte aus aller Welt versammeln sich zu Reformationssynode



Die Hauptkirche in Mönchengladbach-Rheydt ist der Ort, an dem sich am 1. und 2. September eine 200-köpfige Reformationssynode versammelt. Dazu laden anlässlich des 500. Reformationsjubiläums die vier Kirchenkreise Aachen, Jülich, Gladbach-Neuss und Krefeld-Viersen ein. Neben den Delegierten aus den vier Kirchenkreisen werden auch Christinnen und Christen aus den Partnerschaften in Indonesien, Marokko, Namibia und Tansania mit dabei sein, ebenso aus Belgien, den Niederlanden und der Niederlausitz. Die Synode wird von einem Moderamen, einem Vorstand, geleitet, dem auch eine Vertreterin aus Marokko angehört. Die Losung der Synode: “Gottes Wort kehrt nicht wieder leer zu ihm zurück“. Auf der Tagesordnung steht u.a. die Unterzeichnung eines Ökumenischen Briefes durch Aachens Bischof Helmut Dieser und Präses Manfred Rekowski.
Mehr


Kleeblatt II: Fest im Brückenkopf-Park
Reformationsjubiläum feiern: Die Kirchenkreise Aachen, Jülich, Gladbach-Neuss und Krefeld-Viersen laden gemeinsam zum „Fest der Begegnung“ am 10. September, 11 bis 18 Uhr, im Stadtgarten Brückenkopf-Park in Jülich. Hüpfburgen, Kinderschminken, Mitmachzirkus, Projektevorstellung Flüchtlingsarbeit – geboten wird Vielfältiges. Special Guest ist Kabarettist Fatih Çevikkollu.
2017-reformation.de 


Programmheft N.N. Theater „Ich fürchte nichts…“ erschienen


„Ich fürchte nichts …“: Das Theaterprojekt des N.N.Theaters Köln in Kooperation mit der Evangelischen Kirche im Rheinland über Luther 2017 anlässlich des 500. Reformationsjubiläums läuft weiter – nun auch flankiert mit einem Programmheft. Vom „Schlingerkurs als gerade Linie“ bei den Vorbereitungen erzählt im Interview Regisseur Gregor Höppner. Was ihr bei der Produktion Herzensangelegenheit war, erzählt Katharina-Luther-Darstellerin Aischa-Lina-Löbbert. Schauspielerin Irene Schwarz stellt sich u.a. als „personifizierte Zeit“ vor, „Luther“ (Oliver Schnelker ) als „Macho“. Weitere Texte sorgen mit dafür, das Theaterprojekt lebendig zu machen, ebenso die Fotos von René Achenbach.
Die Programmhefte können bei Christina Nahnsen (christina.nahnsen@ekir.de) bestellt werden.
Theaterprojekt



Lennep feiert 500 Jahre Reformation und 200 Jahre Kirchenkreis

Ein Doppeljubiläum feiert der Kirchenkreis Lennep. In der Festwoche unter dem Motto „Wir sind so frei“ werden vom 9. bis 17. September 500 Jahre Reformation und 200 Jahre Evangelischer Kirchenkreis Lennep gefeiert. Geplant sind rund fünfzig Veranstaltungen. Lenneps Superintendent Hartmut Demski: „Wir sind so frei. Treten Sie ein und feiern sie mit. 18 Gemeinden heißen Sie willkommen.“
Programm der Festwoche zum Doppeljubiläum


Gottesdienst an ungewöhnlichem Ort I: Im Römerbergwerk
Das Römerbergwerk Meurin bei Kretz, unweit von Koblenz, ist ein Teil des größten römischen Untertage-Tuffsteinabbaugebiets nördlich der Alpen. Dorthin lädt die Evangelische Kirchengemeinde Plaidt am 3. September, 11 Uhr, anlässlich des 500. Reformationsjubiläums zum „Gottesdienst an ungewöhnlichem Ort“.
Mehr


Gottesdienst an ungewöhnlichem Ort II: Röntgenaugen und Bibelblick
„Tiefer sehen“ – unter diesem Motto stand der „Gottesdienst an ungewöhnlichem Ort“ in Remscheid. Er wurde im Röntgenmuseum gefeiert, sprach Menschen an, die sonst selten in die Kirche gehen.
Mehr


Pop-Oratorium „Luther“ tourt weiter
Das Pop-Oratorium „Luther“ von Dieter Falk und Michael Kunze kommt in die Kirchenkreise Solingen und Moers. Am 30. September gibt es zweif Aufführungen im Theater und Konzerthaus Solingen. Am 20. und 21. Oktober wird das Pop-Oratorium im Stadthaus in Rheinberg zu erleben sein.
Solingen
Rheinberg


Bischof i.R. Wolfgang Huber hält nächste Ebernburger Tischrede
„Über das Reformationsjubiläum hinaus – Chancen und Aufgaben, die sich aus dem Jubiläum ergeben“  So lautet das Thema der 4. „Ebernburger Tischrede“ am 5. September. Redner ist der ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Prof. Dr. Wolfgang Huber. In Erinnerung an die Tradition im Hause des Reformators Martin Luther gibt es zum gemeinsamen Mahl eine lebhafte Rede, die zum regen Gedankenaustausch führen soll.
Mehr


Homburg: Bandfestival unternimmt eine „Luther Experience“
Unter der Überschrift „The Luther Experience“ steht das Bandfestival am 2. September, ab 19 Uhr in der Stadtkirche im saarländischen Homburg anlässlich des Reformationsjubiläums. Der Eintritt ist frei. Mit Jazz, Rock und Pop nähern sich an diesem Abend drei Bands den Liedern des Reformators Martin Luther. Außerdem gehen sie mit modernen und aktuellen Songs seinen theologischen Ansätzen, Thesen und Ideen nach. Zu erleben sind „Saitenschiff“ aus Rohrbach, „Maurice Croissant & Amuse Gueule“ aus Pirmasens sowie die „Luther Experience Projektband“  aus Homburg.
Mehr


Trier: Installation „AproposLuther“ lädt zum Spielen ein
Sie lädt zum Ausprobieren und Mitmachen an: „AproposLuther“, die interaktive Installation zum Reformationsjubiläum in und an der Konstantin-Basilika in Trier. Ihren Besucherinnen und Besuchern bietet die Installation an fünf Stationen die Möglichkeit, sich spielerisch mit Leben und Wirken Martin Luthers zu beschäftigen. Dabei werden auch die Kerngedanken der Reformationsbewegung näher beleuchtet und in einen aktuellen Zusammenhang gebracht. Gespielt wird immer in Gruppen. Das Projekt der Hochschule Trier wird vom Kirchenkreis Trier und der EU gefördert. Die Installation läuft vom 21. bis 24. September.
aproposluther.de


Duisburg: Bibelmarathon in der Salvatorkirche
Zum Bibelmarathon lädt der Kirchenkreis Duisburg ab 10. September ein. 200 Beteiligte werden – ganz ohne Pause – die Bibel vollständig lesen, jeweils abwechselnd eine halbe Stunde. Die Bibellese soll am 17. September vollendet sein.
Mehr


Neuwied: Ökumenische Nacht der Kirchenmusik
Premiere im Kirchenkreis Wied anlässlich des 500. Reformationsjubiläums: Am 9. September, 18 Uhr, gibt es die erste Ökumenische Nacht der Kirchenmusik. Dazu musizieren 400 Sängerinnen und Sänger aus 16 Chören in der Martkirche in Neuwied. Sie vertreten sechs christliche Religionsgemeinschaften.
Infos im Konzertkalender der Marktkirche


Düsseldorf: „Luther Flashs“ gastieren im FFFZ
„Luther Flashs“, das Kunstprojekt von Jürgen Jaissle und Gotthard Fermor, ist vom 1. bis 30. September im FFFZ Kulturforum in Düsseldorf zu sehen. Geboten wird eine Entdeckungsreise mit fotografischen Bildern und gedanklichen Impulsen zu Martin Luther und der Reformation in der modernen Alltäglichkeit.
Mehr


Erkrath: Kunst „Auf Augenhöhe“
In der Reihe „Augenmerk – Kirche neu sehen“, dem Kunstprojekt im Kirchenkreis Düsseldorf-Mettmann zum 500. Reformationsjubiläum, ist im September in Erkrath die Installation „Auf Augenhöhe“ der Künstlergemeinschaft Neanderart Group zu sehen. Stoffbahnen spielen bei dem Projekt eine Rolle, außerdem ein großes gemaltes Auge und ein Luther-Banner. 
Mehr


Bibelgesellschaft bringt Schülern Luther näher
Abwechslungsreich, einladend und kindgerecht wird auf fünf Doppelseiten im Schülermagazin „Martin Luther macht Sachen“ das Thema Reformation entfaltet. Die Hintergründe der Reformation und die Person Martin Luthers werden unterhaltsam und nachvollziehbar thematisiert. Das Magazin, herausgegeben von der Deutschen Bibelgesellschaft, eignet sich zum Verteilen an Schülerinnen und Schüler insbesondere der Klassen 3 bis 6.
Download oder Bestellung


Neuss: Ausstellung zeigt Christus-Darstellungen
Zum Abschluss der Neusser Ausstellungsserie zum Reformationsjubiläum zeigt das Clemens-Sels-Museum Neuss Bilder von Jesus Christus aus fünf Jahrhunderten. „Christus – damals und heute“ heißt die Ausstellung, die bis 19. November zu sehen ist.
clemens-sels-museum-neuss.de


Service I: Magazine „Impuls“ und „500“ sind wieder erhältlich
Zwei Magazine anlässlich der 500. Reformationsjubiläums sind nachgedruckt und wieder erhältlich: Jesus Christus ... Gott will bei mir wohnen. Gnade ... kommt mir entgegen. Glaube ... tut mir gut. Die Bibel ... sagt mir was. Dies sind die Kernaussagen evangelischen Glaubens. Das macht das Magazinheft "Reformation. Ein theologischer Impuls" deutlich.
Magazinheft „Reformation. Ein theologischer Impuls“ bestellen: angela.irsen@ekir.de, Link

"500 Jahre Reformation - und jetzt?!" hieß die Ausgangsfrage: Das Magazin „500“ zum 500. Reformationsjubiläum, in nur acht Tagen in einem Workshop von Studierenden und Berufsstartern aus Journalismus, Fotografie und Gestaltung erstellt, produziert und gedruckt, erkundet, wer heute Veränderungen anstößt.
Magazinheft „500“ bestellen: christina.nahnsen@ekir.de, Link



Service II: Die Cartoons zum 500. Reformationsjubiläum
Michael Hüter, Karikaturist und übrigens auch evangelischer Theologe, hat das 500. Reformationsjubiläum ins Bild gesetzt. Alle seine Cartoons sind für Gemeinden, Kirchenkreise und Einrichtungen verfügbar – die Nutzung (mit Quellangabe ekir.de/Michael Hüter) ist erwünscht.
Downloads II
Downloads I


Tipps & Termine

Kirchenkreise

Website der Kirchenkreise Aachen, Gladbach-Neuss, Jülich und Krefeld-Viersen zum Reformationsjubiläum: www.2017-reformation.de

Website des Kirchenkreises An der Agger zum Reformationsjubiläum: www.zukunft-des-glaubens.de

Website der Kirchenkreise Bonn, Bad Godesberg-Voreifel und An Sieg und Rhein zum Reformationsjubiläum: 2017.bonn-rhein-sieg-voreifel.de

Website des Kirchenkreises Düsseldorf zum Reformationsjubiläum: reformation.evdus.de

Website des Kirchenkreises Essen zum Reformationsjubiläum: www.reformation2017-essen.de

Website des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region zum Reformationsjubiläum: www.2017.kirche-koeln.de

Website des Kirchenkreises Lennep zum Reformationsjubiläum: 2017kklennep.de

Website des Kirchenkreises Moers zum Reformationsjubiläum: von-herzen-evangelisch.de

Website für Neuss zum Reformationsjubiläum: evangelisch-in-neuss-2017.de

Website des Kirchenkreises An der Ruhr zum Reformationsjubiläum: www.reformation.kirche-muelheim.de

Website der Kirchenkreise Saar-Ost und Saar-West zum Reformationsjubiläum: reformation2017-saar.de

Website des Kirchenkreises Solingen zum Reformationsjubiläum: solingen2017.de

Website des Kirchenkreises Trier zum Reformationsjubiläum: vergnügt-erlöst-befreit.de

Website des Kirchenkreises Wesel zum Reformationsjubiläum: reformation-wesel.de

Überregional

Website der EKD zum Reformationsjubiläum: www.ekd.de/reformationsjubilaeum

Website des Vereins Reformationsjubiläum 2017: r2017.org

Botschafterkampagne: chrismon.de/botschafter

Kampagne ReformAction: reformaction2017.de

 

Kontakte und Hinweis

Martin Engels, Pfarrer, Projektleitung Reformationsjubiläum 2017, 2017@ekir.de

Anna Neumann, Redaktion, online@ekir.de

Für Links externer Anbieter übernehmen wir keine Gewähr, diese können sich kurzfristig ändern. Website: 2017.ekir.de
  | Startseite | Kontakt | Presse Sitemap | Impressum | RSS | Intranet

© 2017 Evangelische Kirche im Rheinland

Hans-Böckler-Straße 7, 40476 Düsseldorf,
Telefon (0211) 4562-0, Fax (0211) 4562-444,
E-Mail: 2017@ekir.de
Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr beziehen möchten, können Sie ihn hier abbestellen.
1